29.01.2019

Jungheinrich erwirbt Mehrheit an ISI Automation

Die Hamburger Jungheinrich AG übernimmt die ISI Automation GmbH & Co. KG aus dem ostwestfälischen Lemgo. Der Spezialist für schlüsselfertige Automatisierungslösungen wird damit Teil von Jungheinrich, einem der weltweit führenden Lösungsanbieter für die Intralogistik. Mit den Produkten ISIPlus® und ISIPro® wird das Portfolio im Bereich zwischen ERP und Shopfloor erweitert.

Dr. Rosenbach, Vorstand Logistiksysteme bei Jungheinrich, erklärt: „Wir werden die ISI Automation und die Standorte Lemgo und Extertal stärken und haben das klare Ziel, das Geschäft mit allen bestehenden und künftigen Kunden auf diesem wichtigen Gebiet der Digitalisierung weiter auszubauen.“

Die bisherigen Geschäftsführer der ISI Automation Frank Marek und Volker Sasse werden das Unternehmen auch unter neuer Jungheinrich-Mehrheitseigentümerschaft weiterführen und stehen so für Kontinuität. Dazu erklärt Frank Marek: „In einem Markt der Chancen im internationalen Wettbewerbsumfeld ist diese Beteiligung ein bedeutender Schritt für die strategische Entwicklung der ISI Automation am Standort in Ostwestfalen/Lippe.“

Über Jungheinrich

Jungheinrich, gegründet im Jahr 1953, zählt zu den weltweit führenden Lösungsanbietern für die Intralogistik. Mit einem umfassenden Portfolio an Flurförderzeugen, Logistiksystemen sowie Dienstleistungen bietet Jungheinrich seinen Kunden passgenaue Lösungen für die Herausforderungen der Industrie 4.0. Der Konzern mit Stammsitz in Hamburg ist weltweit in 40 Ländern mit eigenen Direktvertriebsgesellschaften und in über 80 weiteren Ländern durch Partnerunternehmen vertreten. Jungheinrich beschäftigt weltweit rund 18.000 Mitarbeiter und erzielte 2017 einen Konzernumsatz von 3,4 Mrd. €. Die Jungheinrich-Aktie ist im SDAX notiert.

 

 

Kontakt aufnehmen

Ihr direkter Draht zu uns:

Telefon +43 50 61409

Kontakt Presse

Anmeldung Newsletter

Neues von uns!

Newsletter abonnieren